Sunstone Part 3 or: Revenge of the Sexual Nerds!

sunstone3-1Sunstone ist eine queere slice-of-live lovestory von Stjepan Sejic und handelt von Lisa und Ally, die über ihre Vorliebe für BDSM zueinander finden. Wer mehr über die Serie wissen will, liest am besten meine Artikel zu Band 1 und 2.

Kurz bevor Teil 4 bei mir im Briefkasten landet, komme ich endlich dazu, noch etwas über den dritten Band zu sagen.

Im Ausgleich zum Vorgänger, der Ally und ihre Vergangenheit ausgeschmückt hatte, erfahren wir hier mehr über Lisa. Allerdings nicht in klassischen Rückblenden, sondern mehr dadurch, dass ihre Perspektive in den erzählerischen Fokus rückt.

Ihr Bruder Mike wird eingeführt und bedingt durch seinen betrunkenen Auftritt nach einem Streit mit seiner Frau werden bei Lisa seit ihrer letzten Beziehung tiefsitzende Ängste getriggert, die sie an der ganzen Sache mit Ally zweifeln lassen. Auf der Busfahrt zur nächsten Session ist sie fest davon überzeugt, dass das alles nur eine dumme Spielerei ist, sie sich etwas vormacht und sich ihre Gefühle für Allison nur einbildet. Als Ally aber schließlich die Tür öffnet und vor Freude nicht in der Lage ist, ihre metaphorische coole Domme-Maske aufzubehalten, sind Lisas Zweifel wieder wie weggeblasen.

Auch der Kinkster Freundeskreis der beiden wird wieder näher beleuchtet. Am wichtigsten ist hier wohl die Tätowiererin Anne, die, wie ich aus den Deviant Art Strips bereits weiß, später noch eine sehr tragende Rolle spielen wird.

Größter Plotpoint ist die Frage, die Allison gegen Ende an Lisa richtet. Den ganzen Band über wird immer mal wieder thematisiert, dass Lisa relativ unzufrieden mit ihrer Wohnsituation ist und das Ally sich in Lisas Abwesenheit in ihrem Haus einsam fühlt. Ally nimmt also allen Mut zusammen und stellt Lisa die entscheidende Frage, ob sie bei ihr einziehen möchte. Ihre von Selbstzweifeln und Herzklopfen zerfressene Vorbereitung auf dieses Gespräch vertieft Allys Charakterisierung hervorragend und zeigt den Kontrast zu ihrer Rolle als Domme.

Der Fetischklamotten Anteil hat im Vergleich zu den beiden anderen Bänden deutlich zugenommen und auch auf die Sessions darf man öfter mal einen Blick werfen. Wer Pornos sehen will sollte sich trotzdem weiterhin an das Internet halten, denn es wird nie explizit, aber es kommt mir so vor als gäbe es mehr nackte Haut als in den Vorgängern zu sehen.

Abschließend kann die Serie ihr hohes Niveau mühelos halten und ich empfehle sie weiterhin jedem, der etwas mit Graphic Novels, Lovestorys und BDSM anfangen kann.

Volume 4 kann kommen!

Gekauft habe ich Sunstone Volume 3 bei amazon.de. Mittlerweile gibt es auch eine deutsche Übersetzung, über deren Qualität ich allerdings nichts sagen kann.

Über Silent Protagonist

Here to make you think about death and get sad and stuff ...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Nerdy, Thoughts abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.