I need scissors! 61!

Hey Ho! Kurzes Lebenszeichen, Boo Yeah!

Diesen Monat befindet sich unter den Gratis Angeboten für PS Plus Mitglieder unter anderem Metal Gear Solid V: Ground Zeroes. Habe das erst ziemlich spät entdeckt, mir dann aber sofort geladen und an zwei Vormittagen vor dem Spätdienst gemütlich durchgespielt.

Zur MGS Serie habe ich ein eher gespaltenes Verhältnis. Teil 1 auf der alten PlayStation habe ich total gefeiert, Teil 2 fand ich ebenfalls noch sehr gut, hatte bei den auch hier schon ellenlagen Zwischensequenzen aber bereits Ermüdungserscheinungen. Das störte beim original Metal Gear Solid kaum, damals war es aber auch neu und toll, diese in komplett deutscher Synchronisation zu sehen.

MGS 3 liegt seit einem Flohmarktschnäppchen vor einigen Jahren auf meinem Pile of Shame. Habe sogar die Version, die die alten MSX Metal Gear Spiele enthält, habe aber trotzdem nur für 30 Minuten reingeschaut und dann gelangweilt wieder ins Regal gestellt.

MGS4: Guns of the Patriots ist komplett an mir vorbeigegangen und hat mich auch nie wirklich gereizt. Warum kann ich nicht genau sagen.

Eigentlich kann ich mit dem Stil von Hideo Kojima ganz gut. Zwar mögen die Gespräche lächerlich lange sein, mit unzähligen Phantasiewörtern um sich werfen und oft genug so geschrieben sein, als hätte Mr. Kojima noch nie sein Haus verlassen und eine Unterhaltung mit einem echten Menschen geführt – dafür sind aber immer genug abgedrehte Ideen vorhanden, die sich etlicher Action- und Agentenfilmkonzepte bedienen und diese so überzeichnen, dass es einfach eine Freude ist.

Dazu kommen immer einige recht einfache, aber doch immer effektive Gameplay-Mechaniken und fertig ist eine sättigende Spielerfahrung.

So geht es mir jedenfalls, nachdem ich die (eigentlich 20 Euro teure) Demo zu Metal Gear Solid V gespielt habe.
Das ganze besteht aus einer Mission, die sich in einem Amerikanischen Gefangenenlager abspielt. Heißt nicht Guantanamo Bay, könnte es aber genauso gut sein. Snake soll da eindringen und zwei Inhaftierte befreien.

Über die Hintergründe der Charaktere und der Story wird man in dutzenden Textfenstern und Audiologs aufgeklärt. Das ganze scheint Verbindungen zum PSP Metal Gear zu haben, welches ich ebenfalls nicht gespielt habe.

Auch wenn meine letzte Berührung mit MGS länger zurückliegt, ist das Gameplay hier altbekannt und schnell klar. Steuern tut es sich sehr flüssig und komfortabel.

Die Zusammenhänge der Story und Figuren bleiben für mich trotz der optionalen Texteinführung nebulös. Wer der Serie seit jeher treu ist, empfindet da sicherlich anders.

Besonders gut haben mir verschiedene Kleinigkeiten gefallen. Etwa, dass man die Position einer der Geisel anhand der Aufzeichnungen auf einer Kassette herausfinden muss. Man bekommt also keinen Missionsmarker auf der Karte gesetzt, sondern muss sich anhand der Geräusche auf dem Tape innerhalb des Lagers orientieren. Das klappt nach einigen Versuchen sehr gut und hat schon Agentenfeeling aufkommen lassen.

Oder das man, wenn Snake den Puls der Geisel kontrolliert, diesen als Vibration im Gamepad fühlt. Das sind wie gesagt wirklich Kleinigkeiten, die mein Spielerlebnis aber deutlich bereicherten.

Ich habe für die Mission etwa 2-3 Stunden gebraucht. Wer bei Steahlt-Spielen fitter ist oder weiß was er tut, bekommt das bestimmt auch schneller hin. Nach einmaligem durchspielen schaltet man verschiedenen Sidequests frei, die mich aber nicht interessieren.

Als Fazit macht mir Ground Zeroes schon Bock auf das Hauptspiel The Phantom Pain und da es kostenlos war, kann ich es in dieser Form nur empfehlen. 20 Euro wäre es mir aber nicht wert.

Profilbild von Silent Protagonist

Über Silent Protagonist

Here to make you think about death and get sad and stuff ...
Dieser Beitrag wurde unter Games, Nerdy abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu I need scissors! 61!

  1. Oli sagt:

    Schade das du nicht mehr so Fan von den „neuen“ MGS bist. Ich habe alle Teile (ausser den für die PSP) mit viel Genuss und Spannung durchgespielt. Momentan bin ich ca. knapp vor der hälfte von MGS 5.

    • Hab mich mit der Serie aber auch kaum beschäftigt. In Peace Walker für die Psp hab ich vor ein paar Wochen mal reingeschaut, hab aber schnell das interesse verloren. MGS V werd ich mir bestimmt mal ansehen, wenn es das günstig zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.