[Youtube] PushingUpRoses: Draw My Life

Wie ich hier ständig (sprich: nie) erwähne, arbeite ich mit Menschen mit seelischer Behinderung. Deswegen behaupte ich mal, dass ich für das Themenfeld der psychischen Erkrankungen ziemlich sensibilisiert bin. Vielleicht ist das der Grund, warum ich dieses Video für so teilenswert halte, dass ich meinen Hintern aus der Gruft bewege, um hier mal wieder in die Tasten zu hauen.

PushingUpRoses ist eine Youtuberin die früher zum Kollektiv um die Seite thatguywiththeglasses.com (Nostalgia Critic, anyone?) gehört hat – heute Channel Awesome. Ihre Videos drehen sich meistens um alte DOS-Spiele (oft Adventures), aber sie macht auch Let‘s Plays und anderen themenverwandten Kram. Außerdem hat sie einen Papagei Namens Needles!

Eigentlich wollte ich sie in einem Artikel über meine Lieblings-Youtuber/Review-Poeple vorstellen, aber jetzt hat sie ein Draw My Life Video online gestellt, in dem sie sich mit Ereignissen aus ihrer Jugend, dem Tod ihres Vaters und ihrem Kampf gegen verschiedene psychische Krankheiten befasst.

Ich hatte mir das als leichte Unterhaltung zum Abendessen angemacht, die Nahrungsaufnahme aber schon nach wenigen Minuten unterbrochen, um mich ganz auf das Video konzentrieren zu können.

Die Sichtweise von direkt Betroffenen ist für mich nicht nur beruflich interessant. Ich finde auch, dass über diese Themen viel zu selten öffentlich gesprochen wird, und bewundere den Mut, den es leider immer noch kosten muss, seine persönliche Geschichte nach außen zu tragen.

Daher wollte ich mir das Video unbedingt in den Blog packen und empfehle jedem, sich die paar Minuten dafür Zeit zu nehmen.

(Für Selbstbetroffene spreche ich hier vor dem Video mal eine Triggerwarnung aus. Zwar gibt es optisch außer Strichmännchen nichts zu sehen, das Gesagte könnte aber schon ausreichen, besonders wenn es die Bereiche Essstörungen und Suizid berührt.)

PushingUpRoses / Youtube / Facebook / Twitter / Patreon

Über Silent Protagonist

Here to make you think about death and get sad and stuff ...
Dieser Beitrag wurde unter Personal, Thoughts abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.